di-branche ONLINE -Nachrichten http://www.di-branche.de DI Digital Imaging - das Reseller-Magazin für den Foto- und Bürotechnik-Handel de Fri, 20 Apr 2018 11:57:16 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46508 Also stellt Management neu auf Die Also Deutschland GmbH hat Simone Blome-Schwitzki zur Sprecherin der Geschäftsführung ernannt. Sie übernimmt von ihrem Vorgänger Reiner Schwitzki, der in die neu geschaffene Position des Chief Process Officer für die Also Group wechselt, auch das Lieferanten-Management. Schwitzki soll in seiner neuen Rolle die Digitalisierung sämtlicher Geschäftsprozesse auf Gruppenebene vorantreiben. Zudem wird Andreas Ruhland ab sofort zum Geschäftsführer Supply der Also Deutschland GmbH berufen und das transaktionale Geschäft der Also Deutschland verantworten. Er folgt auf Sylke Rohbrecht, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Ruhland wird seine Aufgaben in der Weiterentwicklung der Bereiche E-Commerce und Sales beibehalten und bleibt zudem Geschäftsführer der Also-Tochter Medium. Darüber hinaus wird Hermann Scharl ab sofort Chief Logistics Officer der Also-Gruppe und verantwortet alle 15 Logistikstandorte in Europa. Seine Aufgabe wird es sein, die operative Qualität und Prozesseffizienz gezielt fortzuentwickeln. Simone Blome-Schwitzki ist seit 2016 Geschäftsführerin der Also Deutschland GmbH und verantwortete zuvor Business Units diverser Hersteller im Client- und Infrastruktur-Umfeld. Reiner Schwitzki war seit dem Zusammenschluss von Also und Actebis im Jahr 2011 Geschäftsführer und seit 2012 Sprecher der Geschäftsführung der Also Deutschland. Andreas Ruhland war vor seinem Einstieg bei Also (2008) bei mehreren Distributoren und Herstellern in verschiedenen Funktionen tätig. Hermann Scharl ist seit 23 Jahren für Also in verschiedenen Funktionen tätig, die letzten 15 Jahre leitete er die Logistik der Also Deutschland.]]> Fri, 20 Apr 2018 11:57:16 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46508 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46497 Neues Online-Portal Service.Report.IT adressiert Digitalisierung Das neue Online-Portal Service.Report.IT (www.service-report-it.de) bietet Anwendern ein unabhängiges Informations- und Rechercheportal für die Beschaffung von Digitalisierungs-Dienstleistungen. Anwender finden hier mit wenigen Klicks den Dienstleister, der am besten zu ihrem Digitalisierungs-Projekt passt. Service.Report.IT adressiert ein Kernproblem der Digitalisierung: Kleine und mittlere Unternehmen können deren Chancen ohne externe Unterstützung nur schwerlich nutzen. So stellen sich bei der Beschaffung externer Dienstleistungen aus Anwendersicht zwei zentrale Fragen: Welcher Dienstleister passt am besten zu meinem Projekt? Welche Erfahrungen haben andere Anwender mit diesem Anbieter gemacht? Das neue Online-Portal liefert glaubwürdige Antworten auf diese Fragen. Dafür verzahnt es die Suchkriterien der Anwender unmittelbar mit drei Informationsquellen: 1) den qualifizierten Bewertungen, die andere Nutzer zu einzelnen Dienstleistern abgegeben haben. Anwender, die selbst Dienstleister bewerten, erhalten den kostenfreien, uneingeschränkten Zugriff auf alle Einzelheiten und haben die Möglichkeit, sich persönlich mit anderen Nutzern auszutauschen. 2) den Artikeln einer unabhängigen Fachredaktion, die die Stärken und Schwächen einzelner Dienstleister analysiert und anhand von validen Fakten und Insider-Informationen ein pointiertes Bild des allgemeinen Marktgeschehens zeichnet. 3) den Kompetenz-Profilen der Dienstleister, die diese selbst definieren und damit auf der Plattform für sich werben. Wird im Zuge einer Recherche auf www.service-report-it.de ein bestimmtes Kompetenz-Profil gefunden, ist der Weg bis zum qualifizierten Erstkontakt und einem erfolgreichen Geschäftsabschluss nicht mehr weit. Service.Report.IT ist ein Angebot der Broegel Business Media GmbH in Wuppertal. Gründer und Chefredakteur Frank Grünberg berichtet über die IT-Branche schon seit 20 Jahren, unter anderem als Redakteur der Verlagsanstalt Handwerk sowie des Handelsblatt-Verlags. Zuletzt war er von 2006-2017 Chefredakteur des IT-Branchendienstes Infomarkt. "Wir bieten Digitalisierungs-Dienstleistern mit unserem neuen Online-Portal Service.Report.IT die Chance, ihr Kompetenz-Profil unmittelbar in diesen Recherchen zu verzahnen", sagt Gründer Frank Grünberg. "Damit werben sie ohne Streuverluste und erhalten die Chance, über ein modernes Online-Marketing attraktive Erstkontakte zu potenziellen Neukunden zu erhalten."]]> Thu, 19 Apr 2018 10:02:21 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46497 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46480 ECM-Barometer prognostiziert steigende Umsätze im 1. Halbjahr Die Anbieter von Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) in Deutschland profitieren vom steigenden Interesse an Lösungen für digitale Geschäftsprozesse. Acht von zehn Unternehmen (81 Prozent, 2. HJ 2017: 80 Prozent) erwarten für die erste Jahreshälfte mehr Aufträge und steigende Umsätze. 17 Prozent (2. HJ 2017: 14 Prozent) rechnen mit stabilen Einnahmen, und nur 3 Prozent der Unternehmen (2. HJ 2017: 6 Prozent) gehen von einem Umsatzrückgang aus. Die Mehrheit der ECM-Anbieter (69 Prozent, 2. HJ 2017: 69 Prozent) plant 2018 auch mit steigenden Mitarbeiterzahlen. Dies zeigt das 13. ECM-Barometer des Digitalverbands Bitkom. Der ECM-Index steigt leicht um 3 Punkte auf 78 und befindet sich damit wieder auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Zwei von drei Unternehmen (67 Prozent) hatten in der zweiten Jahreshälfte 2017 einen steigenden Auftragseingang und generierten mehr Umsatz. Eine stabile Auftragslage bzw. gleichbleibende Umsätze meldete ein Drittel der befragten Unternehmen (31 beziehungsweise 33 Prozent). 3 Prozent hatten mit einer sinkenden Auftragslage zu tun. Die grundsätzlich optimistischen Geschäftsprognosen der ECM-Branche trübt vor allem die Fachkräftesituation. 44 Prozent der befragten ITK-Unternehmen mit ECM-Geschäft (2. HJ 2017: 56 Prozent) sehen diesen Einflussfaktor als behindernd an. Mehr als ein Drittel (37 Prozent, 2. HJ 2017: 24 Prozent) empfinden die Fachkräftesituation sogar als sehr behindernd. Laut einer Bitkom-Studie gibt es branchenübergreifend derzeit 55.000 unbesetzte Stellen für IT-Fachkräfte (2016: 51.000). "In Deutschland wird es immer schwieriger, die dringend benötigten IT-Spezialisten zu finden. Die ECM-Branche braucht dringend Software-Entwickler, Spezialisten für IT-Sicherheit und IT-Berater, um die eigenen Geschäfte weiterhin erfolgreich zu gestalten", sagt Nils Britze, Referent Digitale Geschäftsprozesse beim Bitkom. Über die Lage der Branche und die aktuellen ECM-Trends wird auch auf der zweiten ‚Digital Office Conference‘ des Bitkom am 19. September in Düsseldorf diskutiert.]]> Tue, 17 Apr 2018 10:06:28 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46480 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46481 Christopher Brawley übernimmt zusätzliche Aufgaben Bei der Fujifilm Optical Devices Europe GmbH mit Sitz in Kleve hat es zum 01. April 2018 eine Veränderung im Management gegeben. Christopher Brawley wurde zum Senior Vice President der Optical Device Division und Managing Director der Fujifilm Optical Devices Europe GmbH ernannt. Christopher Brawley übernimmt diese Tätigkeit zusätzlich zu seiner Aufgabe als Managing Director der Fujifilm Electronic Imaging Europe GmbH, Kleve. Homare Kai, bisher ebenfalls Managing Director der Fujifilm Optical Devices Europe GmbH, übernimmt eine neue Managementaufgabe bei der Fujifilm Manufacturing Europe B.V. in Tilburg, Niederlande.]]> Tue, 17 Apr 2018 13:57:25 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46481 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46474 Transcontinenta B. V. übernimmt Cullmann Wolfgang Cullmann, Gründer der Cullmann Germany GmbH, hat im Jahr des 50jährigen Firmenjubiläums sein Unternehmen an den Eigentümer der niederländischen Transcontinenta B.V., Gerrie Geijssen verkauft. Alleiniger Geschäftsführer bleibt Günter Kiener. Wolfgang Cullmann gründete sein Unternehmen im Jahr 1968. Unter der Firmierung Cullmann GmbH begann das Unternehmen zunächst als Großhändler für Fotozubehör. Schon bald darauf entwickelte Wolfgang Cullmann seine eigenen Cullmann Stative, die bis heute Weltruf genießen. In den 70er und 80er Jahren wurde das Programm kontinuierlich ausgebaut und um die Sortimente Foto- und Videotaschen, Blitzgeräte sowie Audio- und Videokabel erweitert. Produkte aus dem Hause Cullmann werden heute weltweit verkauft und genießen bei Fotografen ein hohes Ansehen. Wolfgang Cullmann: "Nach 62 Jahren Berufstätigkeit und 50 Jahre nach der Gründung des Unternehmens habe ich mich in den Ruhestand verabschiedet. Es gibt keine Nachfolger aus der Familie, so dass ich meine 100 % Geschäftsanteile an die finanzkräftige und bekannte niederländische Firma Transcontinenta B.V. verkauft habe. Ich kenne und schätze Transcontinenta seit vielen Jahren und bin davon überzeugt, dass sie aufgrund ihrer erfolgreichen Tätigkeit am Fotomarkt in den Niederlanden, in Belgien und in Luxemburg sowie ihrer langjährigen Erfahrung, die Erfolgsgeschichte der Marke Cullmann fortführen werden. Ich verabschiede mich und wünsche meinem Nachfolger viel Erfolg." Gerrie Geijssen hat vor 25 Jahren die Firma Transcontinenta B.V. übernommen - zu dieser Zeit ein Distributor von zahlreichen namhaften Fotomarken in den Niederlanden. Heute ist das Unternehmen der exklusive Distributor von bekannten Marken nicht nur im Bereich Fotografie sondern auch in den Bereichen Video, Print, Mobile und IT. Seit einigen Jahren vermarktet Transcontinenta auch erfolgreich die Marke Cullmann in den Niederlanden, in Belgien und in Luxemburg. Transcontinenta ist nicht nur der mit Abstand größte Imaging Distributor in Benelux, sondern nach eigenen Angaben auch einer der größten, erfolgreichsten und umsatzstärksten Distributoren seiner Art in ganz Europa. Gerrie Geijssen: "Transcontinenta ist seit Jahren auf Wachstumskurs. Wir haben eine lange Erfahrung als exklusiver Distributor von Marken in Benelux und Europa. Die Firma Cullmann ist hingegen ein Hersteller und hat Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb der eigenen Marke Cullmann. Jede Firma hat somit ihre Stärken und kann voneinander profitieren. Die Firmen Transcontinenta B.V. mit Sitz in Nieuw-Vennep, Niederlande und Cullmann Germany GmbH, mit Sitz in Langenzenn bei Nürnberg, bleiben eigenständige Unternehmen, werden aber eng zusammenarbeiten." Günter Kiener, seit fast drei Jahren im Unternehmen Cullmann Germany GmbH tätig, bleibt alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens. Günter Kiener: "Das gesamte Cullmann Team freut sich sehr darüber, wie die Fortführung des Unternehmens nun geregelt ist. Wir sind Wolfgang Cullmann und Transcontinenta sehr dankbar, dass die Weichen für die Zukunft des Unternehmens zur richtigen Zeit gestellt wurden. Eine bessere Zukunft hätten wir uns für die Mitarbeiter und die Geschäftspartner nicht wünschen können. Wir werden auch in Zukunft zahlreiche Cullmann Produktneuheiten auf den Markt bringen. Neben der eigenen Marke Cullmann werden wir auch einige andere Marken als Exklusiv-Distributor in Deutschland repräsentieren".]]> Mon, 16 Apr 2018 15:39:42 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46474 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46457 Docuware mit Rekordumsatz in 2017 Der deutsche ECM-Lösungsanbieter konnte sowohl seine Umsatzerlöse als auch die Profitabilität im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 (Stichtag 31.12.) verbessern. Konkret erwirtschaftete die Docuware-Gruppe mit einer Steigerungsrate von 18,4 Prozent Umsatzerlöse von 43,99 Mio. Euro. Allein die Cloud-Umsätze stiegen um fast 140 Prozent auf 4,1 Mio. Euro, und der Umsatz mit Neu- und Erweiterungslizenzen nahm um 17 Prozent zu. 96 Prozent der Cloud-Verträge wurden verlängert. Die EBITDA-Marge lag bei 12 Prozent bzw. 5,4 Mio. Euro, die Liquidität erhöhte sich auf knapp 30 Mio. Euro. Mit einem Umsatz von 21,11 Mio. Euro und einem Anteil von 48 Prozent ist der amerikanische Kontinent weiterhin der größte Markt. Deutschland wies einen Umsatzanteil von 32,1 Prozent aus und konnte ein Wachstum von 27,3 Prozent verzeichnen. "Wir führen dieses bahnbrechende Jahr auf unsere unermüdliche Kundenorientierung zurück, die durch die Benutzerfreundlichkeit unserer Produkte für Dokumenten-Management und Workflow sowie die hervorragende Arbeit unseres stetig wachsenden Partnerstamms unterstrichen wird", so Docuware-Geschäftsführer Jürgen Biffar.]]> Thu, 12 Apr 2018 14:04:36 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46457 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46451 Walser wird hierzulande Exklusiv-Distributor für Samyang Im Juni 2017 vertiefte Walser seine langjährige Kooperation mit dem koreanischen Objektivhersteller und wurde zum Distributor für Samyang Objektive in Deutschland und Österreich auserkoren. Diese Partnerschaft wurde nun ausgeweitet. Seit dem 1. April 2018 ist Walser exklusiver Distributor der koreanischen Objektivmarke. "Die Zusammenarbeit mit Samyang ist ein strategisch wichtiger Schritt, um unser umfangreiches Sortiment für Fotografen noch weiter auszubauen. Mit Samyang als Partner können wir unseren Kunden ein noch breiteres Spektrum an Objektiven wie bisher bieten und passen uns damit der Nachfrage der Kunden an", erklärt Niclas Walser, Geschäftsführer der Walser GmbH & Co.KG. Durch die Kooperation mit Samyang hat Walser sein Portfolio im Bereich Objektive bereits Mitte 2017 um Autofokus- und professionelle Video-Objektive, die unter der Submarke Xeen laufen, erweitert. Inzwischen sind alle gängigen Brennweiten und Anschlüsse ab Lager verfügbar. Darunter auch alle fünf Autofokus-Objektive sowie die neue Lens Station für AF Objektive mit Sony E Anschluss. Im Laufe des Jahres sollen weitere Objektive folgen.]]> Wed, 11 Apr 2018 10:34:41 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46451 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46449 Jürgen F. Krüger ist Director Central Cluster & Eastern Europe und Geschäftsführer D/CH bei Kodak Alaris Mit Wirkung zum 1. April 2018 hat Jürgen F. Krüger die Nachfolge von Günter Wittlinger als Director Central Cluster & Eastern Europe angetreten. Ebenfalls übernimmt er die Geschäftsführung bei Kodak Alaris für Deutschland und für die Schweiz. Jürgen Krüger besetzte Führungspositionen u.a. bei Canon Deutschland, Kyocera Mita Europe und Samsung Electronics Germany. Zuletzt war er als Director Information System Products bei LG Electronics Deutschland tätig. Er kennt die Mechanismen des indirekten Vertriebs, die Bedürfnisse der Channelpartner und favorisiert lösungsorientierte Vertriebsmodelle. "Ich freue mich sehr über meine neuen Herausforderungen. Kodak Alaris ist ein Unternehmen mit Tradition, das es bestens versteht, immer wieder neue technologische Maßstäbe zu setzen. Gerade in Zeiten der digitalen Transformation hat das Unternehmen noch ein großes Potenzial, gemeinsam mit den Vertriebspartnern, komplette Lösungen zu entwickeln", so Krüger. "Wir freuen uns sehr, dass wir Jürgen F. Krüger ins Boot holen konnten. Bei Kodak Alaris stehen alle Zeichen auf Expansion und er ist eine außergewöhnliche Führungspersönlichkeit, die unsere Pläne und Strategien, gemeinsam mit unserem Partnernetzwerk, perfekt vorantreiben kann", so Günter Wittlinger, der sich neuen Aufgaben widmen wird.]]> Tue, 10 Apr 2018 16:05:45 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46449 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46450 Papyrus erweitert Portfolio um "Reinigung und Hygiene"-Produkte Papyrus erweitert sein Portfolio um den Produkt- und Leistungsbereich "Reinigung und Hygiene". Das Unternehmen schafft damit eine neue attraktive Angebotsperspektive für die sich verändernden Bedürfnisse seiner Kunden. Das Komplettsortiment des Unternehmens bietet ein umfassendes Spektrum an Produkten und Lösungen für Büro und Betrieb, so u.a. Reinigungschemie und -equipment sowie Waschraumhygiene. Zusätzlich erweitert Papyrus sein Lagersortiment fortwährend um kundenspezifische Bedarfe. Somit ermöglicht Papyrus eine branchenübergreifende Kundenansprache und geht individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Kundensegmente ein. Die ganzheitlichen Lösungen aus einer Hand bauen auf die Logistik- und Vertriebskompetenz bestehender Versorgungslösungen aus dem Bereich Papier auf, nutzen Synergien und schaffen so kundenorientierten Mehrwert - sowohl für bestehende als auch für neue Potentiale.]]> Tue, 10 Apr 2018 16:20:28 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46450 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46439 Neues Magazin speziell für Portrait-Fotografie Mit einem neuen Magazin, das sich auf Portraits in Fotografie (u. Malerei ...) spezialisiert, gehen Nina und Eib Eibelshäuser an den Start. Das zunächst crowdfinanzierte Magazin soll zwei mal pro Jahr erscheinen. Mehr Infos unter https://www.startnext.com/portraitmagazin bzw. www.portraitmagazin.de]]> Mon, 09 Apr 2018 16:28:03 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46439 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46426 Kyocera als einer der besten Arbeitgeber in NRW ausgezeichnet Kyocera zählt zu den Siegern des diesjährigen ‚Great Place to Work‘-Wettbewerbs (GPTW) und wurde als ‚Beste Arbeitgeber in NRW 2018‘ in der Kategorie der Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern ausgezeichnet. Dies wurde im März vom ‚Great Place to Work‘-Institut Deutschland bekannt gegeben. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die ihren Beschäftigten besonders attraktive Arbeitsbedingungen bieten. "Die Ehrung als ‚Beste Arbeitgeber in NRW 2018‘ macht uns stolz und ist für uns eine tolle Bestätigung unserer Unternehmenskultur. Kyocera steht für Arbeitsbedingungen, die von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt sind", sagt Dietmar Nick, Geschäftsführer von Kyocera Document Solutions. Und HR-Projektleiterin Nicole Much fügt hinzu: "Wir haben viele neue Erkenntnisse gewonnen und werden weitere Themen in Angriff nehmen, um ein noch besserer Arbeitgeber zu werden." Bewertungsgrundlage war eine anonyme Befragung der Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Unternehmen aller Größen und Branchen nahmen an der Befragung teil. Der Landeswettbewerb für Nordrhein-Westfalen fand bereits zum dritten Mal statt.]]> Mon, 09 Apr 2018 11:06:57 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46426 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46429 Webinare für Azubis beim Photo+Medienforum Kiel Das Photo+Medienbforum bietet ab Herbst 2018 eine Reihe von Online-Seminaren an. Die 6 Module (jeweils 1 Stunde) finden abends von 20:00 bis 21:00 Uhr statt und richten sich sowohl an Azubis aus dem fotografischen wie auch kaufmännischen Bereich, außerdem an Quereinsteiger in den Fotohandel. Inhalte sind Kamerafunktionen und fotografische und digitale Grundlagen, Kamerasysteme und Objektivtypen sowie ein abschließendes Checkmodul zur Überprüfung der Lerninhalte. Die Teilnehmenden erhalten somit das grundlegende Wissen, um im Weihnachtsgeschäft erfolgreich beraten und verkaufen zu können. Der Unterricht findet mit maximal 10 Teilnehmern in einem virtuellen Klassenzimmer statt; die technischen Voraussetzungen sind lediglich ein möglichst schneller Internetzugang und ein Headset. Somit ist die Teilnahme bequem von zuhause aus möglich. Das erste Modul findet am 12. September statt. Die Kosten betragen 600,- Euro. Für diese erste Modulreihe im Herbst 2018 gibt es einen Einführungsrabatt von 200,- Euro, und Ringfoto-Betriebe erhalten einen weiteren Rabatt in Höhe von 200,- Euro; sie zahlen somit nur 200,- EUR. Alle weiteren Betriebe zahlen 400 Euro. Bei Buchung des Grundlagenmoduls gib es einen Gutschein in Höhe von 100 Euro, der für die 2019 geplanten Aufbaumodule eingelöst werden kann. Wer noch unentschlossen ist oder erstmal sehen möchte, wie so ein Webinar mit einem virtuellen Klassenzimmer aussieht, kann sich das kostenfrei in einem Schnupperkurs anschauen und testen: Am 28. Mai und am 29. Mai; jeweils von 19:00 bis 19:15 Uhr. Infos und Anmeldung unter www.photomedienforum.de/webinare-fuer-den-fotohandel oder telefonisch unter 0431 - 57 97 00.]]> Mon, 09 Apr 2018 11:16:45 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46429 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46408 Imaging Solutions AG: Anthony Pieters folgt auf Rainer Bauer Fast zeitgleich zum 15-jährigen Jubiläum der ISAG wird es im Mai 2018 eine Veränderung in der Geschäftsleitung geben: Der langjährige Geschäftsführer, Herr Rainer Bauer, übergibt seine Verantwortung für das Schweizer Unternehmen Imaging Solutions AG in neue Hände. Sein Amt als Geschäftsführer (CEO) wird Herr Anthony Pieters am 01. Mai 2018 übernehmen. Mit der Übergabe an Herrn Anthony Pieters ist es Imaging Solutions AG gelungen einen erfahrenen und innovativen Experten der Imaging Industrie als neuen Geschäftsführer zu gewinnen. Herr Anthony Pieters, Dipl. Verfahrensingenieur, ist seit über 30 Jahren in verschiedenen verantwortungsvollen Positionen der FUJIFILM Europe B.V. tätig. Er ist ein ausgewiesener Experte in der Printing Technologie und auch ein weltweit geschätzter Geschäftspartner der Kunden. Durch seine berufliche Laufbahn, seine Expertise und durch seine langjährige Vertrautheit mit dem Unternehmen besitzt Anthony Pieters somit alle Voraussetzungen für seine wichtige neue Funktion, die nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens, als Geschäftsführer der Imaging Solutions AG.]]> Thu, 05 Apr 2018 14:48:14 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46408 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46403 Christian Sokcevic ist zu Hama gewechselt Die Geschäftsleitung des Monheimer Zubehörspezialisten Hama wurde zum 01. April 2018 in Teilen neu strukturiert, und mit Christian Sokcevic um einen Prokuristen erweitert. Sokcevic (43) - seit 1999 bei Panasonic in unterschiedlichen Positionen und dort bis zum Ende des vergangenen Jahres als Managing Director DACH und NL (Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande) tätig - zeichnet dann innerhalb der Hama Geschäftsleitung für die strategische Unternehmensentwicklung verantwortlich. Sein künftiges Hauptaugenmerk liegt in der Fortführung des Unternehmenswachstums sowie der Erschließung neuer Marktsegmente. "Die fortschreitende Vernetzung und Digitalisierung sowie die sich ändernden Anforderungen unserer Kunden sind wichtige Fokusthemen für ein erfolgreiches Unternehmen. Hama als Marktführer in vielen Bereichen verfügt über die notwendige Innovationskraft und Flexibilität, diese Chance zu nutzen. Ich freue mich sehr, das erfolgreiche Familienunternehmen Hama in meiner zukünftigen Position zu unterstützen, es aktiv mitzugestalten und weiter nach vorne zu bringen" sagt Christian Sokcevic. "Es ist uns gelungen, mit Christian Sokcevic einen erfolgreichen Branchenkenner zu gewinnen, der auf eine sehr langjährige Erfahrung zurückgreifen kann und gleichzeitig einen zukunftsorientierten Blick auf unsere Branche hat", betont Hama Geschäftsführer Christoph Thomas. Mit dem erweiterten Geschäftsleitungsteam und ihm selbst als Geschäftsführer seien alle Unternehmensschwerpunkte optimal abgedeckt und die Weichen für die Zukunft erfolgreich gestellt. Die operative Vertriebsleitung im Bereich PBS und Lederwaren bleibt unverändert im Verantwortungsbereich von Frank Wäsler.]]> Thu, 05 Apr 2018 09:17:10 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46403 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46402 Vanguard stärkt sein Sales-Team mit Peter Lohmann Die Vanguard Deutschland GmbH verstärkt ab April das Sales-Team im Bereich Key Account. Peter Lohmann wird die Position des Key Account Managers für den Bereich Nord / Ost übernehmen. Er verantwortet künftig die Betreuung der Top Key Accounts im Foto- und Jagdfachhandel und wird den Kundenstamm im Vertriebsgebiet kontinuierlich ausbauen. Des Weiteren wird sich Peter Lohmann für den Bereich MSH verantwortlich zeigen. "Gesundes, organisches Wachstum ist die Grundlage für langfristigen Unternehmenserfolg. Gerade im Bereich Key Account und Fachhandel haben wir uns daher für eine Verstärkung der Personaldecke entschieden, um auch künftig unsere innovativen Produkte in bester Qualität erfolgreich vermarkten zu können", sagt Country Manager Andreas Steffens. Peter Lohmann bringt fundierte Branchenkenntnisse aus den Bereichen MSH, Key Account und Fachhandel mit. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren bei Rollei, Media/Saturn, MediMax und Pentax.]]> Wed, 04 Apr 2018 17:30:02 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46402 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46397 Ishizuka wird neuer Präsident von Canon Europa Canon Europe Ltd. hat einen neuen Präsidenten: Yuichi Ishizuka folgt als President & CEO für Canon Europe, Middle East and Africa (EMEA) auf Rokus van Iperen, der in den Ruhestand tritt. Ishizuka, bisheriger Präsident & COO von Canon USA, hat das Amt mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. April angetreten. Er übernimmt eine Organisation, die in 120 Ländern tätig ist, rund 18.000 Mitarbeiter beschäftigt und rund ein Viertel des weltweiten Umsatzes von Canon erwirtschaftet. Ishizuka, der neben seiner Führungsrolle für Europa auch Managing Executive Officer von Canon Inc. ist, will das bestehende Kerngeschäfte stärken und gleichzeitig die Imaging-Kompetenz der Marke in neuen Bereichen wie Network Visual Solutions (NVS), Industrieanlagen und kommerziellem Druck ausbauen. Er bringt umfangreiches Fachwissen und internationale Erfahrung aus anderen Regionen mit, die er in leitenden Positionen bei Canon in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie in Japan gesammelt hat. Zu seiner neuen Rolle sagt Yuichi Ishizuka: "Canon Europe blickt auf 60 erfolgreiche Jahre in EMEA zurück und ist mit Millionen von Kunden in der Region klarer Marktführer im Bereich Consumer- und Business Imaging. Ich fühle mich geehrt, dieses Team in einer für das Unternehmen sehr spannenden und dynamischen Zeit durch die nächste Phase der Innovation und des Wachstums zu führen."]]> Wed, 04 Apr 2018 08:43:16 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46397 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46396 Gura Gear (Tamrac) setzt auf DGH als Distributor GuraGear LLC, Eigner der amerikanischen Traditionsmarke Tamrac ordnet die europäische Distribution neu. Sämtliche Fototaschen der Marke Tamrac sind ab sofort für den deutschen Fotohandel über DGH (www.dgh.de) erhältlich. Die europäische Verteilung für die Landesdistributionen übernimmt ebenfalls Duttenhofer. Tamrac profitiert damit zum einen von dem starken europäischen Vertriebsnetzwerk der Duttenhofer Gruppe und zum andern von einer zuverlässigen Logistik und Warenverfügbarkeit aus dem Zentrallager in Dettelbach bei Würzburg. Die Optimierung der Europäischen Vertriebsaktivitäten stand im Fokus bei der Restrukturierung des Europageschäftes von Tamrac. "Die Marke hat eine lange Tradition in den europäischen Märkten. In letzter Zeit haben wir uns wieder mehr auf die Entwicklung neuer Produkte für globale Märkte konzentriert. Daher haben wir nach einem Partner gesucht, der den europäischen Markt mit der gleichen Einsatzbereitschaft bedient, wie wir selbst den nordamerikanischen Heimatmarkt bearbeiten. Mit der Duttenhofer Gruppe haben wir einen starken Partner gefunden, der über erstklassige Logistik und Kundenbetreuung sowie über fundierte Marktkenntnisse verfügt. Die Begeisterung für die Marke Tamrac wird auch in der europäischen Marketingkommunikation spürbar sein. Wir freuen uns auf die Chancen für weiteres Markenwachstum, verbesserten Kundensupport und zuverlässige regionale Lagerhaltung, die diese Partnerschaft bietet ", sagt Trevor Peterson, CEO von Gura Gear / Tamrac. Marcel Tully, Geschäftsführer der Duttenhofer Gruppe ergänzte: "Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einer so traditionsreichen Fotomarke und das Vertrauen in unsere Leistungen. Dies unterstreicht unsere Position als länderübergreifend agierender Distributor." Das in Dettelbach neu geschaffene Europa Lager von Tamrac garantiert die kurzfristige Lieferfähigkeit des gesamten Sortiments sowohl für die eigenen Vertriebsabteilungen als auch für die kooperierten Sub-Distributoren in ganz Europa. Die Zusammenführung der Marketingkommunikation in Europa und ein einheitliches Corporate Design der Marke Tamrac stehen ebenso im Fokus wie der Launch des Markenauftritts im Internet, das für das 3. Quartal geplant ist. Auf der photokina wird Tamrac sein komplettes Sortiment präsentieren und Anlaufstelle für alte und neue Distributoren sein. Ansprechpartner ist Stefan Spriesterbach unter s.spriesterbach@tamrac.eu.]]> Tue, 03 Apr 2018 16:01:19 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46396 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46393 Wechsel an der Spitze von Ifolor Filip P. Schwarz verlässt das Familienunternehmen ifolor in Kreuzlingen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Insgesamt hat er 9 Jahre in verschiedenen Funktionen im Unternehmen gearbeitet, davon einige Jahre als CMO und zuletzt 3 Jahre als CEO. In dieser Zeit hat er die Marke ifolor verjüngt und die Digitalisierung im gesamten Unternehmen massgeblich vorangetrieben. "Ich war und bin immer noch grosser Fan der haptischen Fotoerinnerungen unseres Familienunternehmens. Gleichzeitig habe ich in dieser Zeit gemerkt, dass ich mit Leib und Seele Digitalist bin und sehe mich in Zukunft in einem Start-up", so Filip P. Schwarz. Philipp Schwarz, Verwaltungsratspräsident sagt: "Ich bedauere den Entschluss meines Sohnes Filip und danke ihm sehr herzlich für seinen wertvollen Beitrag zur Modernisierung unseres Familienunternehmens. Er hat die heutige ifolor entscheidend mitgeprägt. Ich wünsche ihm bei seiner zukünftigen Aufgabe viel Glück und alles Gute. Gleichzeitig freue ich mich, dass mein Sohn Hannes, der in den letzten Jahren ebenfalls verschiedene Funktionen im Unternehmen innehatte und heute CFO ist, mich bei der interimistischen Leitung des Unternehmens tatkräftig unterstützen wird."]]> Tue, 03 Apr 2018 15:12:58 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46393 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46388 THS-Gruppe forciert U.K.-Geschäft durch Übernahme von Parsia Die THS-Gruppe setzt weiter auf Expansion - sowohl produktseitig als auch geografisch. Der jüngste Meilenstein ist die Übernahme des operativen Geschäfts des langjährigen britischen Partners Parsia International zum 1. April 2018 durch die neu gegründete Gesellschaft Parsia Managed Supplies Services (MSS), ein Unternehmen der THS-Gruppe, dem THS Geschäftsführer Christian Schulte sowie der bisherige Parsia International Geschäftsführer Glen Constable vorstehen. Alle Mitarbeiter wurden übernommen, und der langjährige Geschäftsführer von Parsia, Glen Constable, blickt optimistisch in die gemeinsame Zukunft: "Mit der Einbindung in die starke THS-Gruppe sind wir hervorragend aufgestellt und können unseren Kunden in Zukunft ein viel breiteres Portfolio anbieten als bisher. Das gilt für Software-Lösungen ebenso wie für OEM- und Alternativ-Supplies." Um die Synergien in der Gruppe bestmöglich zu nutzen, hat man das Parsia-Warenlager in U.K. bereits deutlich aufgestockt und die internen Prozesse angeglichen. Ziel ist die vollständige IT-Anbindung mit einem durchgängig einheitlichen Workflow und der Nutzung der bewährten Logistikprozesse in Hemer. Auch der Support der britischen Kunden wird künftig zentral aus dem Sauerland gesteuert. THS-Geschäftsführer Christian Schulte verspricht sich einiges vom Ausbau des Geschäfts in Großbritannien " Wir sehen aufgrund der Kundenstruktur bei Parsia MSS eine sehr gute Perspektive unser Geschäft weiter auszubauen und auch weitere Themen in England zu besetzen." Simone Schroers als MHS-Geschäftsführerin ergänzt: "Wir werden unser bewährtes MPS-Konzept nach U.K bringen und auch direkt aus Hemer unseren Support für die Flottenmanagement-Lösung zur Verfügung stellen.]]> Tue, 03 Apr 2018 11:54:59 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46388 http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46387 Ingram Micro mit eigener Business Unit für Epson Commercial-Produkte Mit einer exklusiven Epson-Geschäftseinheit bauen der IT-Broadline-Distributor und der japanische Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren ihre strategische Zusammenarbeit weiter aus. Ingram Micro hat das Team rund um das Epson Commercial Portfolio auf fünf Mitarbeiter aus Einkauf, Marketing, Business Management und Vertrieb erweitert. Die neue Business Unit bietet Fachhändlern ein hohes Maß an individueller Beratung und Betreuung - ganz gleich ob Small, Medium oder Retail-Business. Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter, der tagtägliche Austausch mit Epson sowie Live-Demos neuer Produkte sorgen für ein kompetentes und schnell agierendes Team. Die neue Geschäftseinheit ist bei dem IT-Broadline-Distributor innerhalb der Printer & Accessories Group aufgehängt. Claudia Huber-Völkl, Senior Manager Business Unit Peripherals bei Ingram Micro, freut sich auf die in Zukunft noch engere Zusammenarbeit. "Die Marktstellung von Epson bei den Business-Produkten ist für uns von großer Bedeutung, um zukünftig weiter gemeinsam im Channel zu wachsen. Damit kommt auch der Value-Gedanke nicht zu kurz, der auch in Epsons Business Imaging+ Partnerprogramm verankert ist."]]> Tue, 03 Apr 2018 11:47:50 GMT http://www.di-branche.de/news/default.asp?nws_item=46387