Digital-Imaging - NEWS  
Dienstag 08.05.2018 10:36:00

Turbon restrukturiert europäisches Hardcopy-Geschäft

Fotos

Blick in die Turbon-Produktion im rumänischen Oltenita. Im Hardcopy-Kerngeschäft mussten die Hattinger zuletzt deutliche Rückgänge hinnehmen. (© Turbon)
Die Umsätze der Turbon-Gruppe gingen im Geschäftsjahr 2017 um 7,7 % auf 89,2 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 96,6 Mio. Euro). Die Prognose zum Halbjahr war noch von einem Umsatz in Höhe von 95,0 Mio. Euro ausgegangen. Bei der Prognose wurde die Akquisition der Interactive Printer Solutions-Sparte von NCR Corporation im Nahen Osten und Afrika noch zum Ende des dritten Quartals erwartet. Die Übernahme verzögerte sich allerdings bis zum 21. Dezember. Hierdurch erklärt sich ein Großteil der Differenz.
Die Bruttomarge im Geschäftsjahr 2017 lag mit 21,1 % deutlich unter Vorjahr (Vorjahr 25,7 %). Grund dafür sind Einmalaufwendungen im Zuge der Restrukturierung des traditionellen Hardcopy-Kerngeschäfts. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) lag bei -1,1 Mio. Euro (Vorjahr + 6,5 Mio. Euro), das EBT (Ergebnis vor Steuern) bei -1,9 Mio. Euro (+5,7 Mio.), und der Konzernjahresfehlbetrag betrug -2,2 Mio. Euro (+4,0 Mio.).
Alle Ergebniszahlen beinhalten hohe Einmalaufwendungen in Höhe von insgesamt 4,4 Mio. Euro. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um Abschreibungen (3,4 Mio. Euro) sowie Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen (1,0 Mio. Euro).
Das anhaltende Verfehlen der Umsatz- und Ergebnis-Ziele führte in 2017 zu weitreichenden Änderungen bei Unternehmensstrategie, Struktur und auch bei den handelnden Personen. So werden die Unternehmen der Turbon Gruppe zukünftig in zwei Segmenten tätig sein: (I) Zum einen im Segment ‚Turbon Printing‘. Hier liegt der Fokus weiterhin in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von schriftbildendem Druckzubehör, vor allem Lasertoner-Kartuschen. Ein Schwerpunkt dabei gilt den Managed Print Services (MPS).
Die weitere Diversifizierung findet (II) im neuen Segment ‚Turbon Electric‘ statt, in welchem alle Aktivitäten zusammengefasst sind, die die Entwicklung und Herstellung von elektrischen und elektronischen Baugruppen betreffen. Anfang 2017 wurde die Diversifizierung mit einer Beteiligung an der Turbon Cabling Technologies GmbH (TCT) mit der operativen Tochter KP electrics s.r.o. (KPE) in Höhe von 66,7% im Bereich Kabelkonfektionierung eingeleitet. Im ersten Quartal des laufenden Jahres 2018 kamen weitere Beteiligungen hinzu.
Im laufenden Geschäftsjahr steht die Restrukturierung des europäischen Hardcopy-Geschäfts im Vordergrund. Nach dem Verlust des größten europäischen Kunden mit einem Umsatzvolumen von 15,0 Mio. Euro (2017) will man durch eine Anpassung der Kostenstruktur auch im Bereich Lasertonerkartuschen wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Konkret plant man in Hattingen für das Segment ‚Turbon Printing‘ im Gesamtjahr 2018 mit einer Umsatzbandbreite von 70,0–80,0 Mio. Euro und für das Segment ‚Turbon Electric‘ mit einem Umsatz in Höhe von 12,0–13,0 Mio. Euro.

Kontakt:
 
Turbon AG
Ruhrdeich 10
45525 Hattingen

Telefon: +49 (0) 2324 504 0
Fax: +49 (0) 2324 504 133

Drucken
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren