Digital-Imaging - NEWS  
Mittwoch 31.05.2017 17:52:00

Europa-Foto feiert 50 jähriges Jubiläum und wählt neuen Verwaltungsrat

Mit einem schönen Fest feierten die Europa-Foto-Mitglieder am Montag in Berlin das 50 jährige Bestehen ihrer Kooperation. Die Musik dazu kam von der Band "Abba da capo". In der vorangegangenen Jahreshauptversammlung hatten die Mitglieder zudem ihren Verwaltungsrat neu gewählt.

Dieser besteht nun aus Robert Edel, Peter Kleiber, Kerstin Sänger, Peter Hamer und Andreas Manthey (Vorsitzender).

Das Europa-Foto-Gesamtergebnis lag bei 4,15 Mio. Euro (3,71 + 0,44 Mio.) nach Steuern, 2015 waren es 4,3 Mio. Der Lagergewinnausschüttungsfaktor lag bei 3,07 % (2015: 2,97 %).
Von der Steigerungsstaffel bei der Ausschüttung - die ein Wachstum im Geschäft mit der Zentrale besonders honoriert - profitierten 2016 laut Geschäftsführer Robby Kreft kleinere Händler, die mehr und mehr Kommissionsware verkaufen, und rund 1/3 der größeren Händler. Insgesamt konnten 2016 in einem rückläufigen Markt über 60 % der Mitglieder ihre Umsätze über die Kooperation steigern.

Fujifilm (+2,5 Mio. Euro), Sony (+2 Mio. Euro) und Sigma (+0,4 Mio. Euro) konnten im Geschäft mit Europafoto zulegen, Canon verlor deutlich (-4,6 Mio.), Nikon und Leica leicht (-1,8 Mio. bzw.-0,9 Mio. Euro).
Den Umsatzrückgang durch die besondere Situation 2016 mit nicht erfolgten Umsätzen aufgrund von Lieferschwierigkeiten wegen des Kumamoto-Erdbebens, verschobenen Neuheiten, und u. a. auch durch den Weggang/Abgang umsatzstarker Mitglieder (Leistenschneider/Fotogena/Besier-Oehling) bezifferte Kreft auf 36 Mio. Euro. "Doch wir sind auch mit geringeren Umsätzen absolut erfolgreich" betonte Kreft und verwies auf das positive Gesamtergebnis und die hohen Ausschüttungen.
Drucken