Remanexpo 2019 @Paperworld Jan-Michael Sieg, Ceo der KMP AG,   Jan-Michael Sieg, KMP, Remanexpo
Branchenstimme

Jan-Michael Sieg, Ceo der KMP AG

„Auf der Paperworld haben Qualitätshersteller wie wir eine Plattform, um zu argumentieren – wo wir im Internet bei sekundenschnellen Preisvergleichen vielleicht nur auf Platz 2 oder 3 landen würden.“
Nach mehrjähriger Pause wird KMP im Januar wieder als Aussteller auf die Paperworld zurückkehren, um dort – wie in vergangenen Jahren – im Teilbereich Remanexpo seine Zelte aufzuschlagen. Was waren die Gründe dafür, jetzt wieder aufs Frankfurter Parkett zurückzukehren?
Sieg: Durch die vielen Umzüge des Bereichs Remanexpo konnten wir uns in den letzten Jahren nicht so darstellen, wie wir es gerne wollten. Das Konzept der neuen Halle 5.1 ist allerdings gut durchdacht und wir versprechen uns eine hohe Besucherfrequenz. Diese wollen wir nutzen, um Wiederaufbereitung in Europa als echte Alternative zu präsentieren. KMP darf als einer der Marktführer für kompatible Tinte und Toner natürlich nicht fehlen.

Dank Internet wird die Welt zunehmend zum globalen Dorf. Worin sehen Sie als Aussteller den Mehrwert für Ihr Unternehmen, den ein klassischer Messeauftritt gegenüber den vielfältigen digitalen Kommunikationsformen bietet?
Sieg: Wir möchten Präsenz zeigen – und zwar nicht statt sondern ergänzend zu unseren digitalen Maßnahmen. Letztendlich geht es bei Geschäftsbeziehungen zwischen Lieferanten, Händlern und Kunden immer auch um Vertrauen, welches man am besten in persönlichen Gesprächen aufbauen kann. Auf der Paperworld haben Qualitätshersteller wie wir eine Plattform, um zu argumentieren – wo wir im Internet bei sekundenschnellen Preisvergleichen vielleicht nur auf Platz 2 oder 3 landen würden.
Drucken
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren